Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Suche von Artikeln & Themen

Name: Aisha Bleul

Käthe Kollwitz (1867-1945)

  • Lithographien, Radierungen, Kupferstiche, Holzschnitte & Plastiken der Neuen Sachlichkeit und des Expressionismus

  • Pazifistin, Frauen- & Jugendrechtlerin, Einsatz für sozial Schwache

  • Ihre Arbeiten sollen das Gewissen der Gleichgültigen, der Oberflächlichen und der Selbstzufriedenen aufstören und erschüttern

  • Ihr zweiter Sohn fällt 1914 als Soldat im Ersten Weltkrieg

→ daher spricht aus vielen Werken eine versöhnliche Mütterlichkeit

  • erste Aufmerksamkeit: 1898 „Große Berliner Kunstausstellung“

  • Kunst wird vom Kaiser Wilhelm II abgelehnt, er bevorzugt Historismus

  • 1910: Beginn bildhauerischer Tätigkeit

  • Kunst soll soziale Bedingungen darstellen

  • Neue Sachlichkeit: gegen Abstraktion, strenger Bildaufbau von oft betonter Perspektivwirkung, wie aus geometrischen Grundformen gebaute Formensprache, überscharfe Zeichnung, Detailreichtum, gedämpftes Kolorit, starke Betonung des sachlichen Zugriffs

→ verfremdenden Überrealismus, der den spezifischen Charakter neusachlicher Kunst

prägt Stillleben, Bildnisse und Selbstbildnisse, Landschaften, ruhige Stadtansichten und "Fensterbilder" von stillem, oft etwas wehmütigem oder mystisch überhöhtem Stimmungsgehalt im Vordergrund

  • sozialkritische Arbeiten („Nie wieder Krieg“ 1924), tritt für Arbeiterklasse ein um soziale Missstände aufzuführen Regierung sieht Kritik als unnötig

  • viele Selbstbildnisse

  • Themenkreis: Arbeitslosigkeit, proletarische Familien, Mutter-Kind-Beziehungen, Freitod

  • Darstellungen haben expressiv (schneller Strich) –realistische (zeitgenössische) Form

→kann nicht direkt mit expressionistischen Werken gleichgesetzt werden, da dort die Natur etwas Gegebenes ist; wendet sich außerdem von der Kunst ihrer Zeit ab (sonst wird Höfisches gezeigt; Historienbilder)

  • Wirklichkeitskunst

  • Themen: Erwerbslosigkeit, Hunger, Kindersterben

  • Plastik: exzessive, direkt wirkende Gesten

→Gegen den wachsenden Wohlstand der Weimarer Republik; gegen Krieg

→ Kampf gegen Unterdrückung

  • Ihr Leben prägte ihre Kunst sehr:

    • Durch die Heirat mit Dr. Karl Kollwitz, welcher als Kassenarzt im proletarischem Norden Berlin fungiert, bekommt sie intensive Einblicke in das Leben und die Nöte der Arbeiter

    • Ihre Werke erfassen soziale Wirklichkeit, Anklage und Aufruf

    • 1914: Ihr Sohn Peter fällt im Krieg → Käthe plant ein Denkmal für ihn und die Gefallenen

    • Nach der Machtübernahme Hitlers 1932 wird sie gezwungen aus der Preußischen Akademie der Künste auszutreten

→ Kämpft erneut gegen den Krieg: „Nie wieder Krieg!“

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Prime für Schüler und Studenten

Beachtet, dass es nach 12 Monaten teurer wird, also rechtzeitig kündigen!

Amazon Music

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.