Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Name: Sophia H., 2015

Herstellung Schwefelsäure durch das Doppelkontaktverfahren

1. Wenn man die Sauerstoffsäure Schwefelsäure herstellen möchte, verbrennt man Schwefel (S) in reinem Sauerstoff (O2) in einem Verbrennungsofen. Daraus entsteht dann Schwefeloxid (SO2).

S + O2 --> SO2


2. Danach lässt man das Schwefeloxid, im Kontaktofen mit Sauerstoff oxidieren. Es entsteht Schwefeltrioxid. Um die nachfolgende Reaktion in Gang zu setzen, leitet man das Gasgemisch durch Horden (=Siebböden), die Katalysatoren enthalten (Katalysatoren sind Stoffe, die Reaktionen ermöglichen oder beschleunigen). Dabei entsteht der Feststoff Schwefeltrioxid.

2SO2 + O2 --> 2SO3

 

3. In einen Absorber vermischt man nun das Schwefeltrioxid mit 96%iger Schwefelsäure (= leicht verdünnte Schwefelsäure). Da die leicht verdünnte Säure einen kleinen Wasseranteil besitzt, reagiert das Schwefeltrioxid mit diesem Wasseranteil. (Man gibt eine leicht verdünnte Schwefelsäure hinzu, weil man dadurch verhindert das Dischwefelsäure entsteht.)

SO3 + H2O -> H2O4

Die Konzentration des nun entstandenen Gemisches ist auf 99% angestiegen. 


4. Da das Schwefeldioxid in dem ersten Kontaktofen (Schritt 2) nicht vollständig umgesetzt wird, wird im Doppelkontaktverfahren das übrige Schwefeldioxid nochmals über einen Zwischenabsorber durch eine Kontaktschicht geleitet und im 3. Absorber, dem Endabsorber das so entstandene Schwefeltrioxid in Schwefelsäure gelöst. Es entsteht eine mindestens 99.8%ige Schwefelsäure, durch diese modernen Anlagen.

Schwefeloxide sind Nichtmetalloxide und reagieren deshalb mit Wasser zu Säuren.

 

Eigenschaften der Schwefelsäure:

- Die chemische Verbindung Schwefelsäure, H2SO4 ist eine farblose und ölige Flüssigkeit.

- Ihre Dichte beträgt 1,84 g/cm3.

- Sie schmilzt bei 10°C (Schmelzpunkt) und ihr Siedepunkt liegt bei 280°C.

- Die konzentrierte Schwefelsäure H2SO4 wirkt Wasser anziehen, verkohlend und oxidieren.

- In konzentrierter Form kann sie unter Bildung von Kohlenstoff organische Stoffe, wie Zucker, Baumwolle oder Haut zerstören.

- Konzentrierte Schwefelsäure spaltet aus Stoffen wie Holz und Papier Wasser ab. 

- Ist sie heiß, kann sie Cu, Ag und Hg lösen.

- H2SO4 ist eine strake, zweibäsige Säure in wässrigen Lösungen.

- Im Magen verursacht sie lebensgefährliche Verletzungen.

- Sie zieht aus der Luft Feuchtigkeit an. (hygroskopisch)

- Sie ist einer der stärksten Säuren und ist sehr ätzend.

 

Amazon Prime

Gratis 4 Wochen Filme und Musik! (Kündigung nicht vergessen!)

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deativiert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.