Suche von Artikeln & Themen

Name: Florian Strauß, 2015-06
H. Hopemaster, 2017-05

Definition Salze

Salze sind Metall/Nichtmetall-Verbindungen und bestehen aus Ionen. Typische Metallionen sind dabei z.B: Natriumionen, Kaliumionen, Magnesiumionen, aber es gibt auch viele andere dieser positiven Kationen, die zur Salzbildung infrage kommen: Barium-, Eisen- , Kupfer- oder Aluminiumionen und viele mehr.

Der Nichtmetallanteil der Salze ist immer ein Säurerest. Hier findet man häufig Sulfate, Sulfide, Chloride, Nitrate, Phosphate, Fluoride und Carbonate. Aber auch hier gibt es noch viele weitere Verbindungen. Eine Übersicht findet ihr hier: Die wichtigsten Säuren, Säurereste und Laugen.

 

Herstellung von Salzen durch Neutralisation

Allgemeine Reaktionsgleichung der Neutralisation:

Säure + Lauge → Salz + Wasser + Energie

Da dabei immer ein Salz entsteht, spricht man auch von einer Salzbildungsreaktion! Diese Reaktion ist immer exotherm - Vorsicht vor heißer spritzender Säure und Lauge!

Durch das entstehende Wasser ist das Salz aufgelöst (hydratisiert). Durch Eindampfen (zum Beispiel mit dem Brenner) kann man es in reiner Form gewinnen.

Auf dem Bild siehst Du Natriumchloridkristalle nach dem Eindampfen:

Salzbildung: Herstellung eines bestimmten Salzes

Wenn man jetzt ein bestimmtes Salz herstellen/bilden möchte, zum Beispiel Natriumsulfat (Na2SO4), dann muss man eine Lauge nehmen, welche Natriumionen enthält (also Natriumhydroxid, Natronlauge - NaOH) und eine Säure, welche als Säurerest das Sulfat liefert (also Schwefelsäure H2SO4):

H2SO4 + 2NaOH → Na2SO4 + 2H2O

 

Weitere Beispiele für Salzbildungen:

  • Kochsalzlösung:
    HCl + NaOH → NaCl + H2O

  • schweflige Säure:
    H2SO3 + NaOH → Na2SO3 + H2O

 

Auf dem Bild siehst Du einen Calciumsulfatkristall. Durch welche Reaktion kannst Du dieses Salz bilden?

 

Typische Farben der Salze

Einige Salze haben sehr typische Farben:

  • Eisensalze mit Fe3+-Ionen sind meist rot-braun
  • Eisensalze mit Fe2+-Ionen sind meist grünlich
  • Mangansalze kommen in braun, violett und grün vor
  • Salze mit Chromat oder Dichromat als Säurerest sind oft gelb bzw. orange
  • Kupfersalze sind meist blau

Kupfersulfat: Kupfersalze sind öft bläulich (auf dem Bild siehst Du Kupfersulfat)

Mit welcher Säure kannst Du Kupfersulfat bilden?

 

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Music

Teste gratis: Amazon Music Unlimeted

Amazon Music Unlimited

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen