Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Name: Daniel Kreci, Ann-Katrin Heinol

Aufbau der DNA (früher DNS)

DNA ist die englische Übersetzung von DNS, beide Wörter bedeuten aber das gleiche. DNS steht für Desoxyribosenukleinsäure und DNA für desoxyribonucleic acid.
Die DNA ist ein Kettenmolekül in Form einer Doppelhelix und diese Doppelhelix besteht aus zwei langen Nukleotidketten. Die Nukleotide beinhalten jeweils ein Phosphat, ein Zucker und eine Base. Beim Zucker handelt es sich um Desoxyribose, daher auch der Name Desoxyribonukleinsäure.
Zusammen mit dem Phosphat sorgt der Zucker für die Struktur der DNA. Man spricht auch von dem Phosphatdesoxyribose-Rückgrat.

Bei den Basen der DNA unterscheidet man vier Arten: Guanin, Cytosin, Thymin und Adenin. Jedoch gibt es bei den Basen nur zwei mögliche Kombinationsmöglichkeiten: Guanin mit Cytosin und Thymin mit Adenin (umgekehrt auch).
Entsprechend zu den Basen kann man die Bausteine auch als Nukleoside bezeichnen, sie heißen dann entsprechend: Adenosin, Thymidin, Guanosin, Cytidin und Uridin (von Uracil).

Die Basen werden durch Wasserstoffbrückenbindungen zusammengehalten. Beider Stränge der Doppelhelix haben jeweils ein 3'-Ende und ein 5'-Ende, wobei die Stränge antiparallel verlaufen, d.h. in die entgegengesetzte Richtung. Aber was bedeutet das? Es ist einfach! Am 5'-Ende hängt der Phosphatrest am fünften Kohlenstoffatom des Zuckers, deshalb "5'". Am 3'-Ende befindet sich eine OH-Gruppe am dritten Kohlenstoffatom des Zuckers, deshalb "3'-Ende".

Und wenn Ihr euch je gefragt habt, wie lange die Strecke wäre, wenn man die gesamte DNA aus unserem Körper aneinander legen würde? Sie wäre ungefähr 4 Mio. mal die Länge des Äquators oder 1000 Mal die Strecke von der Erde zur Sonne oder nochmal anders gesagt 25 Mal die Distanz der Sonne zum Pluto.  

 

Aufbau der RNA (früher RNS)

Die RNA (Ribonucleic acid) ist der englische Begriff für die RNS (Ribonukleinsäure).
Die RNA ist der Informationsüberträger. Sie besteht wie die DNA aus einem Phosophatrückgrat, einem Zuckerbaustein und den damit verbundenen Basen.
Die RNA unterscheidet sich nur gering von der DNA, denn der chemische Aufbau ist dem der DNA sehr ähnlich: Der Zuckerbaustein ist bei der RNA die Ribose und die Base Thymin ist bei der RNA durch die Base Uracil ersetzt, wodurch sie dann die komplementäre Base zu Adenin ist. Anders als die DNA liegt die RNA aber meistens als Einzelstrang vor.

Es gibt drei Typen der RNA: Die Boten - oder Messenger - RNA (mRNA), die für den Transport zuständig ist, die Transfer - RNA (tRNA), die die Information der mRNA erkennt und dementsprechend eine bestimmte Aminosäure transportiert, und die ribosomale RNA (rRNA), die die Gerüstsubstanz des Ribosoms darstellt. Diese drei Typen der RNA unterscheiden sich jeweils in ihrer Molekülgröße.
Normalerweise ist die RNA kurzkettig und besteht aus wenigen Genen. Wenn die RNA als Doppelstrang vorliegt, ähnelt sie der DNA - Doppelhelix.  

 

Vergleich von RNA und DNA:

RNA und DNA im Vergleich

 

 

 

Amazon Prime

Gratis 4 Wochen Filme und Musik! (Kündigung nicht vergessen!)

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deativiert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.