Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Suche von Artikeln & Themen

Namen:
Thomas Beier, 2014
Martin Wall, 2016-06

 

Ende des Krieges am 8. Mai 1945 mit bedingungsloser Kapitulation Deutschlands

Nachkriegsordnung:

-Vereinte Nationen (1941)

-August 1941 Atlantikcharta zw USA&GB

-Verzicht auf Annexion

-Selbstbestimmungsrecht der Völker

-Gleichberechtigung im Welthandel + wirtschaftl. Kooperation

-Freiheit der Meere

-Entwaffnung -> System kollektiver Sicherheit

--> 1945 von 51 Mitgliedstaaten unterzeichnet , heute fast alle der Welt

 

Bilanz des 2. Weltkrieges

Stunde Null in Deutschland

  • bedingungslose Kapitulation, Ende des Nationalstaates, Teilung Deutschlands
  • totale Niederlage (politisch, wirtschaftlich, Orientierungslosigkeit, verlorene Identität, zerstörte Heimat) => Ende der Menschlichkeit
  • Wiederaufbau

Der folgende Film gibt einen Eindruck zur Lage direkt nach dem Krieg: Die Stunde Null - Berlin im Sommer 1945

Epochenjahr 1945

60 Mio. Opfer

  • Vertreibungen in Osteuropa (ca. 12 Mio.)
  • Ost-West-Konflikt „Kalter Krieg“, Supermächte, Systemgegensatz, Ende des Eurozentrismus, Entkolonialisierung
  • Ende der Anti-Hitler-Koalition
  • Bildung eines festen kapitalistischen Blocks
  • Sowj. „Abwehr der kapitalistischen Bedrohung, Verteidigung des prolet. Weltstaats, wirtschaftl. Unterlegenheit, Gefahr des Zweifrontenkriegs (Europa + Asien) für die UdSSR
  • Bipolarität, Mittelstellung Europas
  • „Atomzeitalter“ , (vorläufiges Monopol der USA, später Wettrüsten)

 

Konferenz von Potsdam (1945)

- Juli/August 1945: Zusammenkunft der Großen Drei (Anti-Hitler-Koalition)

- Beratung über weiteres Vorgehen des besiegten Deutschlands

- Installierung eines alliierten Kontrollrates zur Klärung gesamtdt. Fragen (5.5.45)

 

USA (GB):

- Vision einer Welt der Freiheit (Grundrechte, Freihandel) und des Friedens (Abrüstung )

-> „One-World“-Gedanke

Russland:

- Vision einer slawischen Staatengemeinschaft als Abwehrfront und Angriffsmacht

-> Panslawismus


Beschlüsse Konferenz von Potsdam

- Demilitarisieren, Dezentralisieren, Denazifizieren, Demokratisieren

-> Fortbestand der wirtschaftlichen Einheit


ABER:

- Reparationsansprüche sollen die Siegermächte selbst aus ihren Zonen befriedigen

- fehlende Konkretisierungen verdeutlichen den Formel-Kompromiss-Charakter

 

Die Siegermächte

USA

  • keine Befreiung, Deutschland als besiegter Feindstaat
  • US-Militärregierung, Verhinderung der Fraternisierung
  • Gerechtigkeit für Deutschland => Demokratie, Freiheit
  • Schuld Deutschlands => Überzeugung der Bevölkerung, gerechte Strafe
  • Wiederaufbau (gl. Niveau wie andere europ. Staaten)

=> Vermeidung einer erneuten Gefährdung des Friedens, Abrüstung, Entnazifizierung, Kontrolle des Kriegspotenzials

Ziel: Erziehung und Eingliederung

 

Großbritannien

  • Sicherheit und Frieden (Eindämmung Deutschlands) , wirtsch. Stabilität Deutschland und Europa
  • Senkung der Ausgaben für Deutschlands, Selbstregierung Deutschlands => Demokratische Durchsetzung westlicher Werte => Vermeidung eines kommunistischen Deutschlands
  • Gleichgewichtspolitik => Pragmatismus, „Kalter Krieg“

 

Frankreich

  • Etablierung Frankreichs im Mittelpunkt
  • Ausgliederung dt. Gebiete Rhein/Ruhr
  • Dt. Ressourcen für eur. Wiederaufbau
  • Traurige Bestimmung, Strafe, kein rascher Wiederaufbau „Restdeutschlands“ und unbegrenzte Kontrolle
  • Deutschland als französischer Vasallenstaat

=> unrealistische Einschätzung? Frankreich als kontinentale Ordnungsmacht?

 

UdSSR

  • Interessen der Weltwirtschaft „Ruhrgebiet“
  • Friedenswirtschaft herstellen => Reparationen für die UdSSR
  • Überwachung Deutschlands (Rüstungsindustrie)
  • friedl. demok. Staat => Einheitsstaat, Zentralismus, Umsetzung des Sozialismus durch „Volksdemokratie“

=> Keine Teilung Deutschlands => Ganz Deutschland als wichtiger Baustein der Weltrevolution

 

Lage der UdSSR (Der heimliche Aufmarsch)

Kapitalisten => „Herrscher der Welt“

=> Entscheidungskampf gegen die UdSSR, Begründung der soz. Weltrepublik auf den Trümmern der alten kapital. Gesellschaft

=> Abwehrkampf des Weltproletariats für die Weltrevolution

 

Demokratisierung Deutschlands (SBZ)

  • Verbot der NSDAP => Entnazifizierung, „Faschisten“
  • Ersetzung durch systemkonforme Politiker (Exilkommunisten)
  • Demokratische Medien => Propaganda
  • Neuaufbau von Parteien und Gewerkschaften:

KPD (Führungsanspruch) => fingierte (verfälschte) Wahlen, Zwangsvereinigung aller Parteien zum „antifaschistischen demokratischen Block“ , spätere Zwangsvereinigung mit SPD zur SED
=> Stimmengewinn)

 

Was soll aus Deutschland werden? US-Außenminister Byrnes am 6. September 1946

  • Gegen „zu strengen“ und „zu lockeren“ Frieden Deutschlands (Versailles)
  • Sicherstellen eines dauerhaften Friedens
  • Größtmögliches Zusammenwachsen der BZs, evtl. Vereinigung, Souveränität Deutschlands in Aussicht (1947 => Bizone)
  • „Kriegserklärung“ an Sowjetunion: Alternativplan zur Sowjetisierung

 

Die Spaltung der Welt

Truman

Hält eine Rede vor dem Kongress und der amerikanischen Öffentlichkeit, um diese für eine aktive Weltpolitik zu gewinnen => „Containment“ => Eindämmung des Kommunismus

Fortsetzung des Kampfes für Freiheit und gegen Zwang des Zweiten Weltkriegs, neuer Gegner: UdSSR

 

Jeder Staat muss sich für eine Staatsform entscheiden:


Optionen:

a) freiheitlicher Westen:

  • Mehrheitswille
  • Freie Demokratie, Wahlen
  • Grundrechte

 

b) totalitäres Regime

  • Minderheitenwille
  • Terror, Unterdrückung
  • Gleichschaltung, fing. Wahlen

 

Verteidiger der Freiheit => Hilfe für andere Länder sich für die freiheitlichen Systeme zu entscheiden

Bei freier Entscheidung ist aus Vernunftgründen nur Option a) möglich

=> Kampf gegen Armut und Elend, der Vorraussetzung von Sozialismus (Gleichheit, Solidarität)

 

Stalins Sichtweise

Die Welt ist in zwei Lager geteilt:

 

GB/USA:

  • imperialistisch, antidemokratisch => Kapitalistisch
  • Weltherrschaft
  • „Kreuzzug der USA gegen die UdSSR“

=> Kampf

 

UdSSR:

demokratisch, antifaschistisch, antikapitalistisch, proletarisch

=> Verteidiger der „wahren“ Demokratie

 

Das Ende der Anti-Hitler-Koalition: Scheitern der Londoner Außenministerkonferenzen

Außenministerkonferenz in London 1947

-zentrale Themen:

-wirtschaftlicher und politischer Wiederaufbau

-Frage der deutschen Einheit

-Reparationsfrage

-Umgang mit deutschen in den Ostgebieten


Interessenlage derAußenministerkonferenz 1947

UdSSR:

-sozialistisches System auf Deutschland ausbreiten

-Demontage (auch durch sofortige Entnahme aus der Produktion)

-deutsche Einheit, um es an sich zu binden

 

GB:

-wirtschaftliche Einheit /Ein und Ausfuhrplan

-Reparationen erst wenn Deutschland sich erholt hat

-Fall der Zonengrenzen (freier Personen-, Warenaustausch)

USA:

-Währungsreform /Ein und Ausfuhrplan

-Reparationen erst wenn Deutschland sich erholt hat

-Zonengrenzen fallen, wirtschaftliche Einheit unter alliierter Teilkontrolle

 

Frankreich:

-Föderalismus: Entmilitarisierung (auch wirtschaftlich)

-Reparationen aus laufender Produktion

-Einheit mit Föderalsimen

 

Scheitern im Dezember 1947 aufgrund nationaler Egoismen und ideologischer Differenzen (s. Stanow und Truman)

-> Beginn des Kalten Krieges

-> Vertiefung der deutschen Teilung

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Prime für Schüler und Studenten

Beachtet, dass es nach 12 Monaten teurer wird, also rechtzeitig kündigen!

Amazon Music

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.