Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Name: Theresa Funke, 2016.12

Radikalische Substitution

Die radikalische Substitution ist ein wichtiger Reaktionsmechanismus der organischen Chemie. Dabei reagieren gesättigte Kohlenwasserstoffe, oder auch Alkane genannt, mit Halogenen. Die ganze Reaktion ist eine Radikalkettenreaktion, welche aus drei Reaktionsschritten besteht:

- Startreaktion

- Kettenreaktion

- Abbruchreaktion

Startreaktion:

Bei der Startreaktion wird das das Halogenmolekül, in zwei Halogenradikale  homolytisch (Radikale mit ungepaarten Elektronen entstehen) gespalten. Ganz wichtig hierbei ist, dass die Startreaktion nur unter LICHT stattfinden kann! Denn Licht dient als Energiequelle.

 

Kettenreaktion:

Das bei der Startreaktion entstandene Halogenradikal greift ein Alkan an. Dabei geht es eine Atombindung mit einem Wasserstoffatom ein. Da dem Alkan nun ein Wasserstoffatom fehlt, wird es zum Alkylradikal. Dieses Alkylradikal greift wiederum ein weiteres Halogenmolekül an und spaltet dieses homolytisch. Dadurch entsteht ein Halogenalkan und ein weiteres Halogenradikal. Dieses Halogenradikal kann wieder ein Alkan angreifen und es kommt zur Kettenreaktion.

 

Abbruchreaktion:

Die Kettenreaktion erfolgt solange bis es zur Abbruchreaktion kommt. Bei dieser gibt es drei verschiedene Varianten:

Variante 1:

Zwei Halogenradikale treffen aufeinander.

Variante 2:

Zwei Alkylradikale treffen aufeinander.

Variante 3:

 Ein Halogenradikal trifft auf ein Alkylradikal.

 

Beispiel:

Startreaktion:

Als erstes wird ein Brommolekül unter dem Einfluss von Licht homolytisch gespalten.

Bild 1

Kettenreaktion:

Es entstehen zwei Bromradikale. Wenn nun ein Bromradikal auf ein Methan stößt, greift es dieses an.

Bild 2

Dem Methan wird ein Wasserstoffatom entrissen. Es entsteht ein Methanradikal. Dieses greift dann ein weiteres Brommolekül an und spaltet es homolytisch.

Bild 3

So entsteht ein Brommethan und ein Bromradikal.Dieses Bromradikal kann wieder ein Methan angreifen. Es folgt die Kettenreaktion.

Abbruchreaktion:

Bild 4

1.) Zwei Bromradikale stoßen aufeinander.

2.) Zwei Methanradikale stoßen aufeinander.

3.) Ein Bromradikal und ein Methanradikal stoßen aufeinander.

 

 

Amazon Prime

Gratis 4 Wochen Filme und Musik! (Kündigung nicht vergessen!)

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deativiert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.