Name: Leonie G. 2015
Raphael Kress, 2018-01

 

Salpetersäure: HN0₃ - Herstellung aus Nichtmetalloxiden:

Technische Herstellung (Ostwaldverfahren):

- im Jahr 1901 von Wilhelm Ostwald erfunden

- bis zu 1200 Tonnen können so tägl. in einer Anlage hergestellt werden

- Zur Herstellung gibt es drei Schritte:

  1. Sauerstoff + Ammoniak -> Stickstoffmonooxid + Wasser

  2. Sauerstoff + Stickstoffmonooxid -> Stickstoffdioxid

  3. Wasser + Stickstoffdioxid -> Stickstoffmonooxid + Salpetersäure

Salpetersäureherstellung nach dem Ostwaldverfahren

Salpetersäureherstellung nach dem Ostwaldverfahren - Klicke auf die Grafik zum Vergrößern

 

Eigenschaften von Salpetersäure:

- in reinem Zustand eine farblose bis gelbliche Flüssigkeit

- riecht stechend

- wirkt stark oxidierend und ätzend

Verwendung von Salpetersäure:

- als Düngemittel und Explosivstoffe

- als Salz in der Fotoindustrie

- zum Vergolden und als Nachweis von Gold

- zur Herstellung von Farbstoffen, Heilmitteln und Desinfektionsmitteln

- zum Polieren von Metallen

Salze der Salpetersäure:

- Nitrate sind in erster Linie Salze und Ester der Salpetersäure

- Salpetersäure + Metall -> Nitrat

- Bsp.: Silbernitrat, Magnesiumnitrat, Natriumnitrat, Kupfernitrat, Aluminiumnitrat

 

Eigenschaften der Nitrate:

- unter Lichteinfall leichte Zersetzung

- lösen sich gut im Wasser

- sind gute Oxidationsmittel (um Sauerstoff herzustellen)

Gefahren durch Nitrate und Nitrite:

Nitrat ist fast in allem enthalten, was wir essen und trinken. In bestimmten Mengen ist es gut für unsern Körper. Leider nehmen wir viel zu viel davon auf.

Die Folgen sind:

 bei Nitraten:

- krebserregend

bei Nitriten:

- Ablagerungen verursachen Durchblutungsstörungen

- Nitrosaminen erregen Krebs (Nitrit + spez. Aminen)

- Behinderung der Sauerstoffaufnahme (durch Nitritanionen) - vor allem für Säuglinge gefährlich

 

Salpetersäureherstellung nach dem Ostwald-Verfahren

Salpetersäureherstellung nach dem Ostwald-Verfahren

 

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.