Suche von Artikeln & Themen

Name: Maria Schwab, 2019-05

 

Körperbau


Allgemein

- Handelt es sich um isolierte Nachkommen einer weit älteren Spezies als Homo sapiens
- Inselhypothese => ein räumlich eng begrenztes und isoliertes Ökosystem wie eine Insel die in ihr lebenden Arten im Lauf der Evolution drastisch verändern kann
- anatomisch dem Homo habilis ähnlicher als dem Homo sapiens
- Theorie, dass der Flores-Hobbit vor 100 000 Jahren vor allem wegen seiner Umgebung anders aussah

 

Gesicht

- Das untere Gesicht sprang weniger hervor als bei früheren Arten
- Runder Gehirnschädel mit dicken Knochen
- Genetische Disposition oder Krankheit, deswegen kleinwüchsig
- Gehirn so groß wie das eines Schimpansen
- Kleine Stirn
- Überaugenwülste weniger ausgeprägt als bei Homo erectus
- Kleiner Dickwandiger Gehirnschädel rund und niedrig
- Nase und Mund waren weit voneinander entfernt
- Wangenknochen waren weniger konvex und markant als bei Australophitecinen
- Gesicht etwas asymmetrisch auf Grund einer Krankheit oder Entwicklungsstörung
- Kinn weicht zurück
- Untere Gesicht sprang weniger zurück als bei früheren Arten
- Kräftiger Unterkiefer
- Relativ großer Augenabstand
- Gesicht kleiner und schmäler wie bei früheren Homininenarten

 

Körper

- Dunkle Pigmentierung schützte wahrscheinlich vor starker Sonneneinstrahlung
- Kurze untere Extremitäten, Knochen haben großen Querschnitt (dick)
- Große Füße im Vergleich zum Bein
- Unterschenkel im Verhältnis zur Länge sehr dick
- Große Zehe in einer Reihe mit den anderen Zehen
- Größe: 1,1m
- Gewicht: 25kg
- Gehirnvolumen: 380-420 cm3
- Körperbau: muskulös => Arme relativ lang, Beine kurz
- Proportionen ähneln eher den Australopithecus-Arten
- Schlüsselbein ist kurz, ähnlich dem des Homo erectus
- Oberarmknochen groß => Oberkörper kräftig, dem Menschenaffen ähnlicher
- Schädelform und innere Abdrücke des Gehirns legten nahe, dass es sich eher um einen frühen als um einen modernen Mensch handelt
- Komplexes Verhalten
 ->Infragestellung von Zusammenhang der Gehirngröße und Intelligenz

 

Fundort- und Zeit

- Erste Ausgrabung des Homo floresiensis: 2003
- Fundort: Höhle Liang Bua (Höhle auf der indonesischen Insel Flores)
- Frühen Menschen
- 700000-50000
- 1 Mio. bis 700000 Jahre

 

Werkzeuge

- Werkzeuge: kleine Abschläge von feinkörnigen metavulkanischen Gesteins

 

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Music

Teste gratis: Amazon Music Unlimeted

Meistgelesen

Amazon Music Unlimited

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.