Suche von Artikeln & Themen

Name: Judith R.

 

Nirenberg und Khorana entzifferten 1965 den genetischen Code:

  • immer 3 aufeinander folgende Basen (Triplett) codieren für eine Aminosäure

  • mit den 4 unterschiedlichen Basen (A,T,C,G) der DNA ergeben sich damit 4³ = 64 Kombinationsmöglichkeiten

  • 61 verschiedene Codons bezeichnen 20 proteinogenen Aminosäuren

  • für jede fast jede AS (außer für Tryptophan und Methionon) exisitieren also zwei bis sechs Triplettwörter: => der genetische Code ist degeneriert

  • 3 weitere Codons sind Stopp- oder Abbruchcodons zur Beendigung der Translation

  • die beiden Startcodons AUG und GUG zeigen auf einer mRNA den Beginn eines zu translatierenden Bereiches an und codieren zusätzlich in der Mitte der mRNA stehend für Methionin (AUG) und Valin (GUG)

  • zwischen dem Start- und Stoppsignal reihen sich die codierenden Basentripletts durchgehend ohne Trennzeichen oder Zwischenräumen aneinander => der genetische Code ist kommafrei

  • und es gibt keine Überlappungen zwischen den Tripletts

  • der genetische Code ist universell,d.h. bis auf ganz wenige Ausnahmen codieren die Basentripletts bei allen Lebewesen für die gleiche AS, d.h. bei der Translation einer bestimmten mRNA entsteht in verschiedenen Organismen immer die gleiche Polypeptidkette

Merke: Der genetische Code ist:

  • ein Triplett-Code (immer drei Nukleotide codieren für eine AS)

  • kommafrei (es gibt keine Trennzeichen am Anfang oder Ende eines Tripletts)

  • überlappungsfrei (es gibt keine Überschneidungen zwischen den Tripletts)

  • degeneriert (es gibt mehrere Triplett-Codons für eine AS)

  • universell (bei fast allen Lebewesen identisch)

Zur Benennung der den Basentripletts zugeordneten Aminosäure zieht man die Codonsonne zu Hilfe:

Codesonne Wikipedia
Lizenz: public domain by Wikicommonsuser Mouagip; https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Aminoacids_table.svg

 

Beachte:

- die Translation kann anhand der Code-Sonne bzw. Code-Tabelle , die den Code für die mRNA angeben, leicht nachvollzogen werden

-die drei Nukleotide müssen in der richtigen Reihenfolge abgelesen werden, in der Code-Sonne von innen (5‘)nach außen (3‘)!

Beispiel:

3‘ DNA (codogener Strang)

TAG

GCT

ATG

TCT 5‘

5‘ mRNA

AUG

CGA

UAC

AGA 3‘

Aminosäure

Met=Start

Arg

Tyr

Arg

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Meistgelesen

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.