Name: Philipp G., 2013

 

Räumliche und zeitliche Summation

Summation bezeichnet die Verrechnung von Nervenimpulsen, die an der Nervenzelle ankommen. Diese ankommenden Impulse haben entweder eine erregende oder eine hemmende Wirkung auf die Entstehung eines Aktionspotentials. Dabei unterscheidet man zwischen räumlicher und zeitlicher Summation.

 

Räumliche Summation:

Bei gleichzeitiger Ankunft mehrerer unterschwelliger Erregungen an der postsynaptischen Nervenzelle, verursachen diese die Aktivierung mehrerer räumlich getrennter Synapsen. Durch die Addition der EPSPs entsteht ein neues Aktionspotential. Dies bezeichnet man als räumliche Summation.

 

Zeitliche Summation:

Kommen an einer präsynaptischen Nervenzelle in kurzer Zeit mehrere aufeineinanderfolgende unterschwellige Aktionspotentiale an der Synapse an, können diese addiert werden und ein Aktionspotential auslösen. Man spricht von zeitlicher Summation.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.