Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Suche von Artikeln & Themen

Name: Annalena Mihm, Marius Fleck. 2016

 

Einleitung

Verschiedene Küstenbereiche, die unter starkem Einfluss der Gezeiten stehen, bezeichnet man als Wattenmeer (''das watend begehbare Meer''). In diesem vor allem in Deutschland vorkommenden Gebiet findet man an extreme Lebensbedingungen angepasste Tiere.

Das Wattenmeer reicht vom dänischen Esjeberg bis zum niederländischen Den Helder. Es kann bis zu 40km in die offene See hineinreichen, wobei man das Watt nur bis zu einer Tiefenlinie von 10m beschreibt.

Das Wattenmeer zeichnet sich durch eine Vielfalt von verschiedenen Arten aus. Endobionten sind Tiere, die im Boden eingegraben sind um sich so vor Austrocknung bei Ebbe schützen. Epibionten sind Tiere, die ihre Gehäuse schließen, um sich vor Austrocknung bei Ebbe zu schützen. Die Grundlage der Nahrung für die meisten Tiere bildet der aus mikroskopisch kleinen Kieselalgen bestehende Erdboden, da es nur wenig größere Pflanzen gibt aus denen Energie gewonnen werden kann.

Beschreibung des Ökosystems

Die Landschaft des Wattenmeeres beginnt landseitig durch Deiche, Dünen und Kliffe. Seeseitig zählt man alles oberhalb der 10-m-Tiefenlinie hinzu. Generell lässt sich das Wattenmeer in drei geographische Großräume unterteilen.

1. Die Rückseitenwatten liegen hinter den Düneninseln und Geestkerninseln.

2. Die offenen Watten besitzen keine größeren vorgelagerten Erhebungen und werden bei Flut komplett überspült.

3. Die Buchten und Ästuarwatten liegen direkt vor großen Flussmündungen und in den Meeresbuchten.

In Deutschland gibt es ein Zusammenspiel geologischer Faktoren, die zur Entstehung des Wattenmeers und seinem Fortbestehen führen. Es liegt ein allmählich abfallender Meeresboden vor, der zusammen mit den vorgelagerten oben genannten Erhebungen, beispielsweise Sandbänken, einen ruhigen Sedimentationsraum sichert. Des Weiteren sorgen Tiefs und Strömungsrinnen, so genannte Seegats, dafür, dass sich während der Gezeiten keine Ausgleichsküsten zwischen den einzelnen Inseln durch die ständige Zufuhr von Feinmaterial bilden. Außerdem steigt der Meeresspiegel über einen längeren Zeitraum hinweg an und es liegt eine an das gemäßigte Klima angepasste Pflanzen- und Tierwelt vor.

Das Wattenmeer wird hauptsächlich durch den ständigen Einfluss der Gezeiten gestaltet. Bei Ebbe fällt 2/3 des Meeresbodens trocken, bei Flut wird dieser regelmäßig überspült. Durch diesen Einfluss wird das Wattenmeer in drei weitere Bereiche unterteilt:

Das Eulitorial fällt bei Ebbe trocken und ist das eigentliche Watt.

Das Sublitoral beschreibt den ständig von Wasser bedeckten Bereich, der durch Prielen weit in das Eulitorial hineinreichen kann.

Das Supralitoral befindet sich landseitig und wird nur bei Spring- und Sturmfluten von Wasser überspült.

Abiotische Faktoren

Neben dem knappen Nährstoffangebot und dem Gezeitenwechsel wird das Wattenmeer wesentlich von den folgenden abiotischen Faktoren beeinflusst:

1. Der Salzgehalt von bis zu 3,5% wird durch die Süßwasserzufuhr von Flüssen auf circa 2,5% reduziert. Bei Ebbe können Pfützen entstehen, in denen durch Verdunstung der Salzgehalt extrem ansteigen oder durch Regen extrem fallen kann.

2. Durch den immer wieder freiliegenden Boden bei Ebbe ist das Wattenmeer erheblichen Temperaturschwankungen ausgesetzt. Diese liegen bei bis zu 40°C während eines Jahres und während eines Tages bei bis zu 35°C.

3. Sauerstoff liegt durch chemische Vorgänge im Boden nur an der Wattoberfläche vor. Endobionten atmen durch einen Siphon oder eine Wohnröhre, welche eine Verbindung zur Oberfläche schafft.

4. Wegen der Wassertrübung kann das Licht nur in die ersten Zentimeter vordringen und Energie spenden. Assimilation findet nur in den obersten drei bis vier Millimetern statt.

5. Durch starke Strömungen können Nährstoffe und Larven von festsitzenden Tieren transportiert werden.

6. Die verschiedene Zusammensetzung des Bodens führt zu unterschiedlichen Substratbereichen, an die die jeweiligen Tiere angepasst sein müssen. Hierbei spielen die Festigkeit und das Nährstoffangebot eine entscheidende Rolle.

7. Eine Besonderheit des Wattenmeers ist die Salzwiese, welche im Supralitoral liegt.Sie ist abhängig von der Nährstoffzufuhr und dem Heranführen verschiedener Sedimente durch Überflutung. Dort gedeihen hauptsächlich Halophyten (Salzpflanzen).

Biotische Faktoren

1. Grünalgen kommen im Watt in mindestens 20 verschiedenen Arten vor. Zum Überleben benötigen sie größere Wattflächen, die fast vollständig von ihnen bedeckt werden. Braunalgen benötigen dagegen hartes Substrat, können aber auch frei schwimmend überleben. Einzellige Algen leisten den größten Anteil an Primärproduktion im Wattenmeer.

2. Aufgrund des niederen Salzgehaltes kommen nur wenige Arten des Phyto- und Zooplanktons im Wattenmeer vor. Blütezeiten für das Phytoplankton sind der März - April und der Juli – September.

3. Seegraswiesen bilden den Bewuchs zwischen der mittleren Hochwasserlinie und der mittleren Niedrigwasserlinie.

4. Muschelbänke befinden sich in der mittleren Niedrigwasserlinie.

5. Im Wattboden leben etwa 270 wirbellose Arten, darunter der Wattwurm und der Wattringelwurm. Aus der ökologischen Nische folgt der Lebensraum und somit die Lebensgemeinschaften.

6. Es sind etwa 20 Arten von Fischen im Wattenmeer bekannt, dabei kann man diese in ihrer Nutzung unterscheiden. Fischereilich wichtige Arten, wie Scholle, Hering, Sprotte und Seezunge nutzen das Wattenmeer nur als Aufzuchtgebiet. Des Weiteren sind Arten bekannt, die als Standfische bezeichnet werden. Diese verbringen ihr gesamtes Leben im Wattenmeer. Die Saisongäste nutzen dieses hingegen nur im Sommer, da zu dieser Zeit günstige Lebensbedingungen für sie gegeben sind. Zuletzt gibt es Zufallsgäste, welche sich nur in die Nordsee verirrt haben.

7. Im Wattenmeer leben rund 100 Vogelarten. Etwa 25 von ihnen nutzen das Wattenmeer als Brutraum. Die restlichen 75 nutzen das Wattenmeer als Rast-oder Überwinterungsgebiet. Aufgrund seines guten Nahrungsangebotes und seinem störungsfreiem Gebiet dient es als gute Zwischenstation.

Energiefluss und Nahrungsnetz

  

 

Räuber-Beute-Beziehung

Räuber-Beute-Beziehung mit engen Abhängigkeiten von Bestandsdichten können im Watt nicht beobachtet werden. Innerhalb der Art kann es aber zu extremen Schwankungen ihrer Bestandsdichte kommen, da diese von verschiedenen abiotischen Faktoren abhängig sind, die den Bestand regulieren. Beispielsweise konnte sich der Herzmuschelbestand nach einem harten Winter wieder über einige Jahre hinweg problemlos erholen.

Gefährdung

1. Über 9 Mio. t Schadstoffe gelangen jährlich über Flüsse und Diffusionsvorgänge der Luft in die Nordsee. Bei diesen handelt es sich unter anderem um Phosphate, Stickstoffe, Schwermetalle und chlorierte Kohlenwasserstoffe. Phosphate und Stickstoffe führen zu einem Überschuss an Nährstoffen im Wattenmeer. Dies führt zu Planktonblüten bei deren Abbau Sauerstoffentzug auftritt. Schwermetalle und chlorierte Kohlenwasserstoffe reichern sich in Tieren an und führen zu Stoffwechselstörungen. Um dieser Gefährdung Einhalt zu gebieten, ist die Einhaltung internationaler Abkommen wichtig.

2. Die südliche Nordsee stellt eine der am meisten befahrene Seeschifffahrtsstraßen der Welt dar. Aus der Nutzung von billigem Schweröl folgt eine schleichende ''Ölpest'', da bei Verwendung dieser Öle Brennstoffrückstände entstehen, welche durch Diffusion ins Wasser gelangen. Außerdem fallen jährlich über 20.000t Hausmüll auf den Schiffen an, die oft ins Meer geschüttet werden. Ein besonderes Problem stellen hierbei die Kunststoffe dar, welche nicht abgebaut werden können und eine Gefährdung für die Tiere sind. Des Weiteren kann der von der Schifffahrt verursachte Lärm Wale, Seehunde und Vögel stören.

3. Für den Küstenschutz ist die Erhaltung einer geschlossenen Grasnarbe ist wichtig. Daher ist die Beweidung des Deiches und des davor liegenden 150m-Streifens uneingeschränkt zulässig. Als Schutzmaßnahme soll hinter dem Deich die Beweidung eingeschränkt werden.

4. Ein hoher Störungsfaktor entsteht durch den Fremdenverkehr, da sich die Hälfte aller Urlauber von Juli bis August zu Brut- und Säugezeiten an der Nordsee einfindet. Diese Ballung stört das Ruhebedürfnis der Vögel und Seehunde. Um diese zu schützen, ist es Ziel der Nationalparkverwaltung, Besucher aufzuklären und sie aus solchen empfindlichen Gebieten herauszuhalten.

Zum Schutz des Wattenmeeres wurden bereits einige Naturschutzgesetze eingeführt und darüber hinaus wurde es zum Nationalpark erklärt.

Fazit

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Ökosystem, welches unter extremen Bedingungen eine reiche Artenvielfalt beherbergt. Diese sind an die extrem schnell wechselnden Bedingungen angepasst und sorgen mit für den Erhalt dieses besonderen Lebensraumes. Die Nordsee hat außerdem ein sehr wandelbares Gesicht, beispielsweise gibt es Inseln und Sandbänke, die mit einer Geschwindigkeit von bis zu 40cm pro Jahr wandern. Auch wenn der Mensch eine große Gefahr für das Wattenmeer darstellt, gehört er seit über 1000 Jahren zum Landschaftsbild und formt es. Er muss daher bei Umweltschutzkonzepten berücksichtigt werden. Bei diesen können viele Gefährdungen präventiv verhindert werden, unter anderem spielt hier die Aufklärung der Allgemeinheit eine Rolle.

Glossar

Assimilation ist der Stoff- und Energiewechsel zur Umwandlung verschiedener aufgenommener Stoffe in den eigenen Körper.

Geestkerninseln wurden in der Eiszeit durch Eisverschiebungen gebildet.

Priele sind natürliche Wasserläufe im Watt.

Ein Tief ist ein größerer Wasserlauf,der durch das Binnenwasser direkt ins Meer abfließt.


Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Prime für Schüler und Studenten

Beachtet, dass es nach 12 Monaten teurer wird, also rechtzeitig kündigen!

Amazon Music

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.