Suche von Artikeln & Themen

Name: Benedict Heil, 2021-12

 

Reaktion von Säuren und Basen mit Wasser

Brönsted definierte Säuren als Protonendonatoren, Basen als Protonenakzeptoren zu betrachten. Vor diesem Hintergrund sollen nun verschiedene Reaktionen mit Wasser begutachtet werden.

Nach dem Schweden Svante Arrhenius sind Laugen wässrige Hydroxidlösungen.

 

Beispiel 1: Reaktion von Fluorwasserstoff mit Wasser

HF(aq) + H20 ⇌ F- + H3O+

In der Reaktion von Fluorwasserstoff mit Wasser entstehen auf der Produktseite Ionenladungen. Diese kommen durch den Übergang des einfach positiv geladenen Wasserstoffions zum Wasser zustande. Das Proton wird in diesem Fall also von Fluorwasserstoff abgegeben, welches folglich die Säure ist. Somit fungiert Wasser als die Base, indem sie das Wasserstoffion aufnimmt. Da vorher beide an der Reaktion beteiligten Teilchen nach außen hin ungeladen sind, entstehen durch den Protonenübergang die jeweils einfach negative beziehungsweise positive Ionenladung. Das vorzufindende H3O+-Teilchen und dessen Konzentration ist entscheidend für die Stärke der Säure.

 

Beispiel 2: Reaktion von Natriumcarbonat mit Wasser

Na2CO3(aq) ⇌ 2 Na+(aq) + CO32-(aq)  (Dissoziation)

CO32-(aq) + H2O ⇌ HCO3-(aq) + OH-(aq)

Bevor es zur Säure-Base-Reaktion kommt, dissoziiert das Natriumcarbonat zum zweifach positiv geladenen Natrium und zum Säurerest Carbonat. Dieses, welches hydratisiert vorliegt, reagiert im Anschluss mit Wasser. In diesem Fall geht das Proton, also ein Wasserstoffteilchen, von Wasser zu Carbonat über - ein Hydroxidteilchen und Hydrogencarbonat (beide sind einfach negativ geladen) stehen so auf der Produktseite. Wasser ist nun also die Säure, Carbonat die Base. Das vorzufindende OH--Teilchen und dessen Konzentration ist entscheidend für die Stärke der Base.

Es fällt auf, dass Wasser sowohl als Säure als auch als Base reagiert. Säuren und Basen sind also keine Eigenschaften, die Stoffen oder Verbindungen fest zugeschrieben werden. Die Zuordnung einer Verbindung zu Säure oder Base ist immer auf die Reaktion zu beziehen! Verbindungen, die wie Wasser als Säure und als Base reagieren können, werden Ampholyte genannt.

 

Unsere Partnerseite: Freie Online-Schulbücher

Hier findet ihr die von mir erstellten freien Schulbücher in Biologie und Chemie:

Freie Schulbücher auf hoffmeister.it

Amazon Bestellung

Bitte Amazon hier bestellen: Wäre es schön, wenn ihr Mal eine Amazon Bestellung über dieses Suchfenster beginnt.
Das kostet Euch nichts extra und Ihr könnt so dazu beitragen, dass die monatlichen Kosten für den Unterhalt dieser Homepage reinkommen. Vielen Dank.

Bitte Adblock deaktivieren

Bitte liebe Leute, deaktiviert Euren Adblocker, wenn Euch meine Seite gefällt!
Diese Seite finanziert sich nur durch Werbung und verursacht durch Euren Traffik auch Kosten.

Einfach auf das Symbol Eures Adblockers klicken und "Deaktiviert für abitur-wissen" wählen. Danke!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.